- TransAlp 2007

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

 

1. Etappe von Füssen nach Imst

Nach dem Frühstück alle raus an die Bikes und in den Himmel geblickt. Es nieselt ein bisschen, kein Vergleich zu gestern, also hoffen wir das Beste. Die ersten Meter sind ja noch ganz flach, aber schon bald kommen die ersten Anstiege hinauf zu den Königsschlössern. An den Schlössern vorbei kommt schon die erste gute Rampe hinauf zur Jägerhütte. Hier zeigt sich gleich, wer im flachen (ich) und wer am Berg (fast alle anderen) trainiert hat. Nach 2 ½  bis 3 Stunden klettern kommt die erste deftige Abfahrt. Der Singletrail den Jägersteig hinunter hat es richtig in sich. Steiler Trail, glatte Wurzeln, dicke Felsbrocken, hier kommt alles zusammen. Es kam was kommen musste, mein erster Abstieg über den Lenker. Mir war vom letzten Anstieg eh' noch warm, warum also nicht mal kurz im Bächlein abkühlen :-). Zum Glück ist nichts passiert, aber ich frage mich ob die Idee mit der TransAlp wirklich so gut war. Kurz überlegt - klar doch, schlimmer geht's nimmer. Also weiter! Die Etappe führt uns weiter vorbei an AlpSee und PlanSee, über Griesen und Obermoos, bis nach Ehrwald. Hier ist erst einmal Mittagspause und ich bin mir sicher, ich hätte mehr Trainieren sollen. Wenn die Tour so weiter geht, prost Mahlzeit. Nach der Pause steuern wir über Biberwier oberhalb der Fernpassstrasse, entlang der Lechtaler Alpen bis zum Fernpass. Oben angekommen stürzen wir uns in den nächsten Trail hinunter nach Nassenreith und dann weiter bis Imst. Hier angekommen freuen wir uns, dass wir die erste Etappe überstanden haben.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü